September 29, 2020

Hausgemachte Hühnersuppe – perfekt bei Erkältung und zur Stärkung des Immunsystems

Wow, die kalte und ungemütliche Jahreszeit hat uns voll im Griff und da bleiben kleinere Infekte natürlich nicht aus. Ideal ist es da, wenn man ein super leckeres Rezept für selbstgekochte Suppe zur Hand hat. Nach diesem Rezept hat schon meine Oma gekocht und wir haben bis heute nichts daran geändert. Was gut ist, muss einfach von Generation zu Generation weiter gegeben werden. Diese Suppe wärmt an kühlen Tagen und schmeckt hervorragend mit Fadennudeln, selbst gemachten Grießklößen, Eierstich oder auch Leber- bzw. Fleischklößchen.
Die perfekte Suppe ist nicht nur gesund, sondern klar und voller Geschmack. Dafür ist es wichtig, die Grundzutaten in kaltem Wasser an zusetzen und später den aus dem Fleisch kochenden Schaum abzuschöpfen. So werden die Schwebeteilchen entnommen und die Suppe wird perfekt. Achtet auch auf frisches Fleisch und Gemüse, am besten vom Markt oder Bauern bzw. guter Bio Qualität.
Kleiner Tipp: Man kann die Suppe super auf Vorrat kochen. Die Brühe kann auch in vielen Rezepten z.B. Risotto als Basis eingesetzt werden.

Zutaten:
Ca. 1,2 kg Hühnchenfleisch mit Knochen (Schenkel oder ganzes Hühnchen)
1 TL Salz
5 Pfefferkörner ganz
5-7 Karotten
2 kleine Petersilienwurzeln
½ Sellerie
½ Kohlrabi
1 Stück Porree
1 Bund Petersilie
1 rote Zwiebel
Knoblauch
(Ingwer)

Tipp: 
1. Zutaten in kaltem Wasser ansetzen 
2. Langsam bei nur mittlerer Wärmezufuhr mehrere Stunden kochen 
3. Schaum mehrfach abschöpfen 
Das Fleisch gegebenenfalls grob zerteilen und gut abspülen. Dann in reichlich Wasser (ca. 5 L) ansetzen. Wichtig ist dabei, kaltes Wasser zu verwenden, damit die Brühe schön klar bleibt. Nun ca. 45 Minuten kochen, dann den Schaum mit einer Schöpfkelle abschöpfen.
Nun kommen wir zum Gemüse. Den Sellerie, Kohlrabi, Petersilienwurzeln und die Möhren schälen und abwaschen. Die Möhren in längliche Stücke schneiden, den Rest nur grob teilen. Die Zwiebel schälen, halbieren. Die äußere Schicht des Porrees abziehen. Ein halbes Bunde Petersilie für später beiseite legen.
Den Rest nur abspülen und im Ganzen gemeinsam mit dem Gemüse zur Suppe geben. Salz und Pfefferkörner dazu geben. Wer mag gibt noch ein Stück geschälten Ingwer und 1-2 Knoblauchzehen dazu.
Alles unter dem Topfdeckel bei mittlerer Wärme köcheln. Den sich bildenden Schaum immer wieder abschöpfen. Natürlich kann man die Suppe auch in einer Stunde fertig kochen, aber die ideale Zeit sind so ca. 2,5 Stunden, dann entfalten sich alle Aromen perfekt. Die Suppe etwas abkühlen lassen. Das Fleisch entnehmen und zerteilen. Es hält sich auch im Kühlschrank ein paar Tage oder kann anderweitig weiter verwendet werden. Das Gemüse heraus nehmen, alles außer den Möhren entnehmen und die Brühe durch ein Sieb schütten. Auch ein Leinentuch eignet sich super, dann wird sie noch besser gefiltert. Die Möhren zurück zur Brühe geben.
Die Suppeneinlage wie Nudeln oder Grießklößchen kochen und kalt abspülen, auf den Teller legen. Das Fleisch darauf legen. Die Suppe darauf geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken, mit etwas frisch gehackter Petersilie servieren. (Selbstverständlich kann man das Fleisch auch zurück zur Suppe geben. Die Beilagen wie Nudeln oder Klößchen lagere ich aber immer gesondert)


SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar posten

All Rights Reserved - Kessy Bona 2016