Dezember 29, 2019

Traditionelle ungarische Gulaschsuppe - traditional hungarian goulash soup (find the post in english below)

Ihr Lieben, eine richtig gute Gulaschsuppe zu kochen ist keine Kunst. In Ungarn hat zwar jede Familie so ein klein bisschen ihre eigene „ganz traditionelles Variante“, aber in großem und ganzen ähneln sich alle Rezepte. Ganz wichtig sind die guten Zutaten, eine große Prise Liebe und in allererster Linie Zeit fürs Süppchen zum Köcheln. 
Gulaschsuppe wird in Ungarn traditionell als Hauptgericht mit jeder Menge frischem, knusprigen Weißbrot gegessen. Da man immer eine größere Menge kocht und diese auch perfekt schon im Voraus vorbereiten kann, eignet sie sich hervorragend, wenn viele Gäste zusammen kommen. So könntest ihr sie ja vielleicht schon zu Sylvester oder Neujahr ausprobieren? Eure Familie und Gäste werden ganz bestimmt begeistert sein. Und ihr braucht euch auch gar keine Sorgen machen: Die traditionelle ungarische Gulaschsuppe ist in keinster Weise scharf, so wie immer irrtümlich geglaubt wird. Man kann sie aber im Nachhinein ganz nach Geschmack direkt auf dem Teller schärfen – dazu wird einfach ein paar Ringelchen scharfer Paprika (Pepperoni) gereicht.

Zum Verständnis: in Ungarn heißt „gulyás“ = „Gulasch“ ausgesprochen nicht, wie bei uns, der Gulasch, sondern diese Suppe hier. Möchte man einen richtigen „Gulasch“ essen, so muss man „pörkölt“ bestellen. Dazu werden meist handgeschabte Nockerln gereicht. 
Für ca. 6 Portionen:
ca. 600 – 800 g Rindfleisch
1-2 rote Zwiebeln
2 Möhren
1-2 Petersilienwurzel
2 Stück Sellerie
ca. 450 g Kartoffeln( fest kochende)
2-3 gestrichene EL Paprikapulver edelsüß
½ EL Salz
1 TL Zucker
1 TL gemahlener Kümmel
1 TL getrockneter Majoran
2 Lorbeer Blätter
1 TL schwarzer Pfeffer
2-3 kleine Tomaten
1 gelbe spitze Paprikaschote
2 Knoblauchzehen
2 EL Pflanzenfett
½ Bund glatte Petersilie
Nockerln:
1 Ei
80 g Mehl
1 TL Salz
Die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Das Fleisch abwaschen, trocken tupfen und in ca. 2 cm große Würfel schneiden.
Das Fett zerlassen und die Zwiebel darin glasig schwitzen. Die Würfel Fleisch dazu geben und alles scharf anbraten, bis das Fleisch weißlich wird. Dann das Paprikapulver darüber streuen und rasch verrühren, mit 1 Tasse Wasser aufgießen, damit nichts anbrennt.
Salzen, pfeffern, den Zucker, gemahlenen Kümmel und Majoran darüber streuen. Mit 1,5 Liter Wasser aufgießen.
Die Knoblauchzehen putzen und fein schneiden, dazu geben.
Jetzt die Tomaten und Paprika klein schneiden, in den Topf geben. Die Lorbeerblätter darauf legen. 
Deckel auf den Topf legen und ca. 90 Minuten bei mittlerer Hitze kochen. In der Zwischenzeit das restliche Gemüse vorbereiten:

Dafür die Möhren und Kartoffeln putzen, waschen und in Würfel schneiden, alles dazu geben. Die weißen Möhrenwurzeln und den Zellerie grob putzen, waschen und nur halbieren. Ich nehme sie nach dem Kochen vor dem Servieren aus der Suppe heraus, da sie nur dem Geschmack dienen und nicht mitgegessen werden. Mit ca. 2 Liter Wasser aufgießen und die klein geschnittene Petersilie dazu geben.
Nochmals abgedeckt ca. 1 Stunde kochen lassen. Ca. 10 Minuten vor Kochende die kleinen Nockerln vorbereiten.
Dafür einfach das Ei mit dem Salz und Mehl glatt rühren. Jetzt einen Teelöffel nehmen, kurz in die heiße Suppe halten und je einen halben Teelöffel der Masse abstechen und direkt in die heiße Suppe geben.
Dann den Löffel wieder in die heiße Suppe halten und genau so weiter verfahren, bis alles aufgebraucht ist. Dadurch das der Löffel befeuchtet wird, gleitet die Masse von allein in die heiße Suppe.
Nun ca. 10 Minuten in der Gulaschsuppe stocken lassen und es kann serviert werden. 
Tipp: Wer mag, kann das Fleisch auch mit Brühe aufgießen. In Ungarn wird traditionell mit Schweinefett gekocht, das lassen wir aber weg.
Wir wünschen Euch guten Appetit

English version:
For approx. 6 servings:
approx. 600 - 800 g beef
1-2 red onions
2 carrots
1 parsley root
2 pieces of celery
approx. 450 g potatoes (hard-boiling)
2-3 level tablespoons sweet paprika powder
½ tbsp salt
1 tsp sugar
1 tsp ground cumin
1 tsp dried marjoram
2 bay leaves
1 tsp black pepper
2-3 small tomatoes
1 yellow pointed bell pepper
2 cloves of garlic
2 tbsp vegetable fat
½ bunch of flat-leaf parsley

dumplings:
1 egg
80 g of flour
1 tsp salt
Peel the onion and cut it into fine cubes. Wash off the meat, pat dry and cut into approx. 2 cm cubes. Melt the fat and sweat the onion until translucent. Add the cubes of meat and sear everything until the meat becomes whitish. Then sprinkle the paprika powder on top and stir quickly, pour in 1 cup of water so that nothing burns. Salt, pepper, sprinkle the sugar, ground cumin and marjoram over it. Pour in 1.5 liters of water. Clean and finely chop the cloves of garlic, add. Now cut the tomatoes and peppers into small pieces and put them in the pot. Place the bay leaves on top.
Place the lid on the pan and cook over medium heat for about 90 minutes. In the meantime, prepare the rest of the vegetables: clean, wash and cut the carrots and potatoes into cubes, add everything. Roughly clean, wash and halve the white carrot roots and celery. I take them out of the soup after cooking before serving because they only serve the taste and are not eaten. Pour about 2 liters of water and add the finely chopped parsley.
Let cook again covered for about 1 hour. Approximately Prepare the small dumplings 10 minutes before the end of cooking. Simply stir the egg with the salt and flour until smooth. Now take a teaspoon, hold briefly in the hot soup and cut off half a teaspoon of the mixture and pour directly into the hot soup. Then put the spoon back in the hot soup and continue until everything is used up. Because the spoon is moistened, the mass slides into the hot soup on its own. Let it stand in the goulash soup for about 10 minutes and it can be served.

Tip: If you like, you can also pour the meat with broth. In Hungary, pork fat is traditionally cooked, but we leave that out.

SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar posten

All Rights Reserved - Kessy Bona 2016