November 15, 2018

Käsespätzle mit Schmelzzwiebeln

Wenn´s draußen wieder kälter wird, ist es endlich Zeit für die deftigen Leckereien. Und diese Käsespätzle passen nicht nur perfekt zum Skiurlub sondern ihr könnt sie euch ganz einfach auch zu Hause machen und euch und eure Lieben damit verwöhnen. Frische Spätzle verschmelzen in der Pfanne mit aromatischem Käse und werden noch dazu durch das Highlight, den geschmorten Schmelzzwiebeln getoppt, was will man mehr?

Während bei den traditionellen Rezepten die noch heißen Spätzle mit dem Käse geschichtet werden und damit sie nicht auskühlen zwischendurch in den heißen Backofen geschoben werden, bevorzugen wir die cremigere Variante. Wir verfeinern den Hüttenschmaus mit etwas Sahne und frischer Petersilie und überbacken ihn danach. Die beliebtesten Beilagen sind dazu ein frischer Blattsalat oder in einigen Gegenden auch ein leckerer Apfelmus. Aber auch egal womit ihr euren Gaumschmaus genießt, lecker wird´s immer….
Ergibt 4 Portionen
450 g Mehl
4 Eier
1 Teelöffel Salz
200 ml Wasser
50 ml Milch
160 g geriebener Emmentaler
Salz, Pfeffer
frische Petersilie
1 EL Butter
1 TL Gemüsebrühe
100 ml Sahne
Für die Schmelzzwiebeln
1 große Zwiebel
2 Esslöffel Butter 


Für den Spätzleteig das Mehl in eine Schüssel geben, das Salz darüber streuen und die Eier in die Mitte schlagen. Anfangen zu verrühren und langsam das Wasser und die Milch dazu gießen.
Der Teig muss zähflüssig sein und vom Löffel „reißen“. Sollte der Teig jedoch noch zu zäh sein, etwas Wasser hinzugeben. Wer mag kann das auch in der Küchenmaschine machen und den Teig damit verrühren. Ansonsten am besten einen Holzlöffel nehmen und den Teig stark gegen den Schüsselrand schlagen, bis er große Blasen wirft.
Nun den Teig 5 Minuten ruhen lassen. In der Zwischenzeit Wasser in einem weiten Topf mit etwas Salz zum Kochen bringen und die Zwiebeln vorbereiten. Dafür die Zwiebeln schälen und in dünne große Ringe schneiden. Butter in einer Pfanne schmelzen und Zwiebeln darin bei mittlerer Temperatur ca. 10 - 15 Minuten goldbraun rösten. 
Zwischendurch den Teig portionsweise in das Wasser schaben oder drücken.
(Ich bevorzuge die Presse, da gibt man einfach den Teig hinein und drückt ihn ganz einfach in das Wasser)
Im heißen Wasser ca. 3 Minuten kochen lassen, bis sie von ganz alleine an die Oberfläche steigen.
Mit einer Schöpfkelle aus dem Wasser heben, gut abtropfen lassen und in eine Schüssel geben.
Die Butter in einer Pfanne schmelzen, die fertigen Spätzle hinein geben und schwenken, dann mit der Sahne aufgießen und mit Salz, Pfeffer und der Brühe würzen, ein wenig frische Petersilie darüber geben. 100 g Käse darüber streuen und alles vorsichtig vermengen.
In eine Auflaufform geben und mit dem restlichen Käse bestreuen, kurz in den Ofen geben und überbacken dann mit den Röstzwiebeln servieren. 
Mhmmm, am liebsten mag ich dazu einen richtig würzigen Bergkäse z.B. mit Wiesenblumen, den ich nach dem Backen noch frisch darüber reibe.
Guten Appetit und einen wunderschönen Abend wünscht Euch Eure Kessy
SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar posten

All Rights Reserved - Kessy Bona 2016