Januar 21, 2019

Abenteuer Norwegen - Tag 4 : Zu Besuch in Bergen, Hanseviertel Bryggen, Fløibanen

Bereits am Abend von Tag 3 (klick HIER) unserer Norwegenreise sind wir nach der Gletscherwanderung weiter nach Bergen gefahren. Die Stadt liegt malerisch umgeben von Bergen und Fjorden, darunter auch dem Sognefjord, dem tiefsten und längsten Fjord des Landes. Ihr Klima ist äußerst mild und zieht jedes Jahr viele Besucher an.

Unser Hotel befand sich direkt in Zentrum
und so konnten wir uns gleich früh am Morgen aufmachen und uns ein gemütliches Kaffee zum Frühstücken suchen.
Die Norweger lieben alles was süß ist und mein Naschkatzenherz hat hier Purzelbäume geschlagen.
Bergen macht einfach Spaß. Mit ca. 300000 Einwohnern ist sie die 2. größte Stadt Norwegens und eine ganz tolle Hafenstadt.
Der Hafen ist einer der geschäftigsten Seehäfen Europas.
Von hier aus starten auch die Schiffe der Hurtigruten, die ehemaligen Postschiffe, mit denen man eine tolle Kreuzfahrt entlang der zerklüfteten Fjordküste Norwegens unternehmen kann.
Uns hatte es aber der historische Stadtkern angetan.
Besonders bekannt ist ihr Fischmarkt, der schon allein wegen der unfassbaren Fülle an seltenen Fischen und Meeresfrüchten einen Besuch wert ist. Ihr könnt hier aber auch gleich zu Mittag oder zu Abend essen, denn an fast jedem Stand bekommt man frisch zubereitete Fischspezialitäten.
Besonders beeindruckend fanden wir die riesigen Königskrabben, auch Monsterkrabben genannt, deren Beinspannweite bis zu 180 cm betragen kann.
Für uns sehr befremdlich war wiederum das angebotene Walfleisch.

Direkt daneben findet man das historische Viertel Bryggen. Hier stehen die von den Postkarten bekannten bunten Holzhäuser an der alten Landungsbrücke.
Sie waren einst ein Stützpunkt der mächtigen Hanse.
Hinter den bunten Fassaden kann man in die Innenhöfe gehen. Dort findet man kleine Museen und Geschäfte und irgendwie fühlt man sich wie in einer Filmkulisse.
Enge Holzgassen führen zu Restaurants, Kaffees oder auch Souvenirläden.
Das kleine Viertel ist einen Besuch auf alle Fälle wert. Hier sollte man sich ein bisschen Zeit nehmen, um die Architektur und die kleinen Geschäften zu bewundern.
Von hier fußläufig zu erreichen ist auch die Talstation der berühmten Standseilbahn „Fløibanen“, die nach oben auf den Hausberg ca. 320 m fährt.
Sie ist eines der historischen Wahrzeichen von Bergen und wurde 1918 eröffnet.
Ein Ausflug dorthin ist ein unvergessliches Erlebnis, denn schon während der Auffahrt kann man das Panorama der Stadt bewundern.
An der Bergstation der Seilbahn befindet sich ein wunderschöner Park mit Aussichtsplattformen, speziellen Bereichen zum Grillen und zahllosen Spielplätzen für Kinder.
Hier tummeln sich vor allem am Wochenende Familien, treiben Sport, wandern, fahren Mountainbike oder gönnen sich einen Kaffee mit Aussicht über die ganze Stadt.

Die Stimmung ist wunderbar ausgelassen und die vielen Kinder toben über die Wiesen und durch den Wald.
Auch hier findet man wieder ganz viele Ziegen, die frei laufen und sich von den Kindern streicheln lassen.
Bergen ist ein sehr angenehmer, familienfreundlicher Ort, der es perfekt schafft, die Vergangenheit zu bewahren und mit der Moderne zu verknüpfen.
Daneben bietet sie viel Platz für Unternehmungen in der Natur. Wir kommen sicherlich wieder her…Am Abend machten wir uns auf zu unserem nächsten Halt.

Die Nacht verbrachten wir erneut an einem schönen Fjord
sammelten frische Beeren
und ließen den Tag bei Gegrilltem ausklingen :)
habt einen wunderschönen Tag, Eure Kessy

SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar posten

All Rights Reserved - Kessy Bona 2016