März 26, 2020

Rustikale Bohnensuppe mit handgeschabten Nockerln




Heute stelle ich euch wieder ein typisch ungarisches Rezept vor. Diese Bohnensuppe mit Fleischeinlage wird auch "babgulyás" also Bohnengulasch genannt und mit frischen Nockerln verfeinert. Traditionell wird von der Suppe eine größere Portion gekocht. Sie schmeckt nach dem Aufwärmen besonders gut und eignet sich daher auch ganz hervorragend, wenn Gäste erwartet werden.


Für 4 Personen
500 g getrocknete Bohnen
2 Karotten
2 Stück Sellerie
1 große Zwiebel
2-3 Knoblauchzehen
3 EL Öl
200 g Rindfleisch
200 g Geräuchertes (z.B. Eisbein, Grillhaxe, Kassler)
1-2 Tomaten
1 gelbe Paprikaschote
1-2 Petersilienwurzeln
1 EL getrockneter Majoran
2-3 Lorbeerblätter
Paprikapulver edelsüß, Salz, Pfeffer
frische Petersilie
Schmand
Nockerln:
1 Ei
2 EL Mehl 
Die Bohnen über Nacht in reichlich Wasser einweichen. Die Karotten putzen und in Scheiben schneiden. Die Petersilienwurzel schälen und der Länge nach durch schneiden. Den Sellerie putzen und in 2-3 grobe Stücke schneiden. (Die Petersilienwurzel und der Sellerie sind nur Geschmacksträger, werden später heraus genommen).
Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein würfeln. In etwas Öl glasig anschwitzen. Das Rindfleisch in Würfel schneiden und dazu geben. Scharf anbraten, bis das Fleisch weißlich ist. Den Paprika und die Tomaten in Würfel schneiden und mit den Karotten und Selleriestücken dazu geben. Mit etwas Paprikapulver bestäuben.
Salzen, pfeffern, Majoran und die Lorbeerblätter darauf legen, mit so viel Wasser auffüllen, bis alles bedeckt ist. Einmal aufkochen lassen. Nun die Bohnen hinzu geben und wieder mit Wasser auffüllen. Die Suppe ca. 1,5-2 Stunden bei mittlerer Wärme unter dem Deckel kochen, bis die Bohnen weich sind.
Nach der Hälfte der Kochzeit gebe ich das Geräucherte als Geschmacksträger hinzu. Dafür kann man sehr gut eine bereits fertige Grillhaxe oder Eisbein nehmen (die es bereits fertig gegart, einfoliert zu kaufen gibt). Das Fleisch einfach vom Knochen lösen, etwas kleiner schneiden und in die Suppe geben.
Statt der Grillhaxe kann man auch z.B. 2 geräucherte Kasslerscheiben oder Paprikasalami am Stück z.B. „Chorizo“ verwenden. Diese in dickere Scheiben schneiden und mit zur Suppe geben.
Ist die Suppe fertig, können wir noch leckere Nockerln hinein geben. Dafür einfach das Mehl in das Ei geben, salzen und klümpchenfrei verrühren. Nun nehme ich einen kleinen Löffel, tauche ihn kurz in die heiße Supp, nehme damit etwas vom Teig auf und gebe ihn direkt in die Suppe.
Nun tauche ich wieder den leeren Löffel kurz in die heiße Suppe und verfahre fort, bis der ganze Teig aufgebraucht ist. Die Nockerln ca. 10 Minuten in der Suppe ziehen lassen, dann kann serviert werden.
Mit etwas frischer Petersilie und einem Klecks Schmand sowie frischem Weißbrot servieren. 
Tipp: Man kann das frische Fleisch auch weg lassen und nur etwas Geräuchertes verwenden.
Guten Appetit

SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar posten

All Rights Reserved - Kessy Bona 2016